• Im März 2010 bin ich direkt in die Schule gekommen und habe am 03. Juni den Grunderziehungskurs mit sehr guten Leistungen abgeschlossen.  
  • Am 15.07.2010 haben sich alle ganz besonders gefreut und waren heilfroh; ich war nämlich beim Arzt und habe das Ergebnis der Blutuntersuchung auf Mittelmeerkrankheiten bekommen: alles in bester Ordnung !
  • Ende August wurden bei mir Milben im Gesicht festgestellt und ich musste Tabletten nehmen. Hatte eine ganz schön kahle Stelle unter meinem Auge. Nach zwei Wochen bekam ich das Ergebnis, dass alle Milben beseitigt waren. Nun konnte mein Fell wieder schön wachsen.
  • Von September bis Dezember 2010 bin ich weiter zur Schule gegangen und habe am 13. Dezember die Prüfung des Fortgeschrittenenkurses erfolgreich bestanden. Bin ich nicht ein schlauer Junge !
  • Seit dem 19.10.2010 wissen wir endlich, welcher Abstammung ich bin: überwiegend Zwergspaniel, Zwergpinscher, Lhasa Apso; ein bißchen Deutsch Kurzhaar und Westie ist auch noch dabei.
  • Von Februar bis Mai 2011 habe ich am Vorbereitungskurs zur Begleithundeausbildung teilgenommen. Auch diesen Kurs habe ich bestanden, aber so wirklich Spaß hat es mir nicht mehr gemacht, weil ich einfach keine Geduld für's lange "Bleib machen" habe. Schon gar nicht, wenn um mich herum die anderen Hunde rumtollen. Zum Glück reichte meiner Mama mein Gehorsam aus !
  • In der Schule habe ich auch meine Freundin Chiara kennengelernt, ein süsses kleines, weisses Hundemädchen, auch aus Spanien. Aber eine richtige Zicke, die kann alles mit mir machen, mir mein Spielzeug und Leckerli wegnehmen und auf mir rumhüpfen. Sie ist so niedlich, dass ich mir alles gefallen lasse. Stellt Euch vor, eines Samstag abends ist sie ihrer Oma abgehauen und stand vor unserer Türe. Sie hatte solche Sehnsucht nach mir und wollte, daß wir Babies bekommen.  War das eine Aufregung, war natürlich nichts mit Babies ! Ich freue mich immer noch wie sonst was, wenn sie mich im Garten besuchen kommt.
  • Am 29.07.2011 waren wir in Bad Vilbel zum Stammtisch von“ Hunde in Not Rhein-Main e.V.“ Schließlich wollte ich mich doch nach über einem Jahr meiner „Rettungsmama“, Frau Müller-Bernard vorstellen, damit sie sieht, was aus mir geworden ist und dass es mir gut geht. Ich glaube, wir haben uns alle über das Wiedersehen gefreut. Bei dem Stammtisch treffen sich regelmässig Mitglieder und Hundefreunde, um sich auszutauschen, zu erzählen und zu erfahren, was es Neues gibt und was der Verein plant. Das war richtig nett. Ich konnte mit Leni spielen, auch ein Hundemädel aus Spanien, die jetzt in Deutschland lebt. Die war so temperamentvoll und hat mich glatt geschafft !  Nächstes Jahr fahren wir bestimmt wieder mal hin. Schaut doch mal rein – www.hundeinnot-rheinmain.de . Vielleicht ist ja auf Eurer Couch auch Platz für einen meiner Hundekumpels frei, der noch kein Zuhause hat.
  • Am 24.10.2011 zog ein neuer Hund bei uns im Haus ein. Marley! Den finde ich total gut. Er ist jetzt mein bester Kumpel und wir raufen immer im Garten.
  • Am 12.03.2012 war ich bei einer Landärztin in Ostfriesland zur normalen Untersuchung und um meine Jahresimpfung zu erhalten. Die war ganz lieb. Mensch hat die viel gemacht. Die hat mich komplett auf den Kopf gestellt und mir sogar zum ersten Mal die Krallen geschnitten. Ich war aber ganz lieb und habe alles ganz brav über mich ergehen lassen, nun bin ich "general überholt". Nächstes Jahr werde ich wieder zu dieser lieben Ärztin gehen.
  • Am 01.11.2012 war ich bei einer Landärztin in Ostfriesland zur Kontrolle und Abholung der Wurmkur. Alles in Ordnung. Sie hat immer wieder gesagt, was ich doch für tolles Fell habe und wie brav ich wäre. Sie hat wieder alles gemacht, Abgehorcht, Augen kontrolliert, Zähne angeschaut, die Analdrüse geprüft und diesmal sogar nach meinen Hoden geschaut, ob sie gleichgroß sind. Bei den Ohren ist sie dann über meine kleine Macke gestolpert, die ich aus Spanien mitgebracht habe. Sie vermuten ich hatte eine Rauferei, es wäre aber nicht schlimm.  Die Krallen waren auch noch gut, nur die Wolfskralle musste ein Stück ab. So jetzt bin ich wieder wie neu :-) Und dann ging es natürlich noch bis Sonntag an die See, das war wieder klasse.
  • Ihr werdet nicht glauben, wo ich war: in Amsterdam !! Aber der Reihe nach: ich bin vom 9. - 11.11.12 mit Mama und Tante Karin über's Wochenende nach Noordwijk gefahren. Da ist es auch richtig nett. Ich darf nach Herzenslust ohne Leine am Strand rumflitzen, Ball spielen und treffe viele Hundefreunde, von denen immer einer Lust hat, mit mir Nachlaufen zu spielen. Das ist so richtig nach meinem Geschmack. Na ja, und dann wollten Mama und Tante Karin Schuhe kaufen und wir sind nach Amsterdam. Mir persönlich haben die vielen Täubchen allerdings wesentlich besser gefallen. Die konnte man so wunderbar erschrecken, dass sie ganz aufgeregt vor meiner Nase rumgeflattert sind. So ein Mist, dass ich nicht von der Leine durfte; die hätte ich gerne mal so richtig aufgemischt ! Wir waren auch noch in Leiden und Haarlem. Hmm, am Strand gefällt es mir besser, aber was tut man nicht alles........Wenn ich das richtig mitgekriegt habe, fahren wir nächstes Frühjahr wieder nach Noordwijk. Darauf freue ich mich schon.
  • 29.03.2013: Opa hatte Geburtstag: der 80. ! Wir haben alle zusammen in Horumersiel gefeiert. In einem schönen Lokal, wo ein grosser Raum nur für uns angemietet war, so dass ich überall rumwuseln konnte. Onkel Gottfried und Tante Renate hatten extra die lange Reise von Bad Elster zur Nordsee angetreten, um mit zu feiern. Das war richtig schön. Das Essen war übrigens auch nicht übel, die Kalbsroulade hat mir vorzüglich geschmeckt. Opa's Kinder, also Mama, Uli, ihre Schwester und Michael, Uli's Mann haben ein Gedicht und ein Lied auf Opa vorgetragen - war super. Die Drei sollten dann fotografiert werden und - kaum zu glauben - stellen sich ohne mich auf. Sonst muss ich mich pausenlos irgendwo hinsetzen, weil mich wieder mal einer knipsen will und auf diesem wichtigen Foto sollte ich fehlen. Unverschämt hab ich mir gedacht, bin hin und habe mich einfach vor die Drei gesetzt - als ob ich nicht dazu gehörte !
  • Die nächste Reise: am 26.04.2013 sind wir zum Stammtisch von Hunde in Not nach Karben gefahren. Es war richtig schön, alle mal wiederzusehen. Und es war eine Menge los, viele Freunde des Vereins, die einen Hund adoptiert haben; zu meiner grossen Freude waren auch viele Hunde dar. Ich hatte sofort einen Kumpel zum Spielen gefunden, Finny, wie der schlaue Flitzer Finn McMissile aus Cars -:) Wir haben uns gesehen und der Abend war gerettet. Der spielt genau so gerne wie ich ! Eines ist sicher, wir fahren nächstes Jahr wieder hin ! Auf dem Foto seht Ihr mich mit meiner Rettungsmama, U. Müller-Bernard. Ihr habe ich mein "neues Leben" zu verdanken.  Schaut doch mal rein: www.hundeinnot-rheinmain.de; es warten so viele Hunde auf ein schönes Zuhause. Ich kann nur bestätigen: alle, die ich kennengelernt habe, sind Supertypen.

Am 10.08.2014 waren wir wieder in Frankfurt-Harheim um Vereinsfest, oder besser gesagt Hundefest. Genau an diesem Tag feierte der Verein sein 4jähriges Bestehen. Wie schön, daß es sie gibt ! Ich bin so froh, stellt Euch vor, ohne die Tierschützer wäre ich längst nicht mehr auf dieser schönen Welt.

War da wieder was los - Hunde soweit das Auge reichte. Ich habe eine aufregende Bekanntschaft gemacht: Osita (d.h. übersetzt "kleines Bärchen" - der Name passt), ein heißes Mädel voller Temperament aus Spanien; viel größer als ich, schwarz, wuschelig und voller Feuer ! Die hat mich solange angebaggert bis ich mir ihr gespielt habe. Das hat uns beiden gefallen ! Erst wollte ich nicht, denn eigentlich stehe ich mehr auf hellbraune Mädels, aber sie hat nicht aufgegeben und mich immer wieder zum Spielen animiert, bis sie mich endlich rumgekriegt hat - bin halt ein Frauentyp -:)

So, mein nächster Urlaub steht an - Unterammergau mit Mama, Oma und Opa - ich lass wieder von mir hören.

 

 

 

 

 


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!